Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Verkehrsstrafrecht

Verkehrsstrafrecht

Das Verkehrsstrafrecht umfasst Delikte wie Unfallflucht, die Alkohol- oder Drogenfahrt sowie gefährliche Eingriffe in den Straßenverkehr. Insbesondere sind die Folgen eines verkehrsstrafrechtlichen Verfahrens zu beachten.

 

Neben den Delikten wie Unfallflucht, Trunkenheitsfahrt, Gefährdung des Straßenverkehrs oder gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, weist das Verkehrsstrafrecht auch einen Bezug zu Delikten wie fahrlässige Körperverletzung, fahrlässige Tötung, Versicherungsbetrug oder Nötigung auf.

Die Folgen einer Verurteilung können sowohl schwere berufliche als auch private Folgen haben. So droht nach einer Verurteilung beispielsweise der Führerscheinentzug, die Anordnung einer medizinisch-psychologischen Untersuchung ("Idiotentest") oder eine Eintragung von Punkten in das Verkehrszentralregister.

Seit 2017 werden auch verbotene Kraftfahrzeugrennen (illegale Straßenrennen) unter Strafe gestellt.

Daher ist es unerlässlich einen Fachanwalt für Strafrecht aufzusuchen, der bereits Erfahrung im Bereich des Verkehrsstrafrechts gesammelt hat und mit der richtigen Strategie das bestmögliche Ergebnis erzielt.