Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.
Nach der Hauptverhandlung

Nach der Hauptverhandlung

Auch nach der Hauptverhandlung steht die Strafrechts-Kanzlei Burgert an Ihrer Seite.

 

Die Hauptverhandlung endet zumeist mit einem Urteil. Gegen Urteile gibt es das Rechtsmittel der Berufung und Revision.

Das erstinstanzliche Urteil ist somit nicht zwangsläufig "Endstation".

Die Berufung ist eine neue Tatsacheninstanz - es können neue Zeugen gehört werden und andere neue Beweismittel vorgebracht werden.

In der Revision wird geprüft, ob das Urteil materiellrechtlich korrekt ist und das Verfahren ordnungsgemäß abgelaufen ist. Näheres zur Revision finden Sie unter der Rubrik "Revision".

Lassen Sie nach dem Hauptverfahren nicht unversucht, im Rahmen einer Berufung oder Revision ein besseres Urteil zu erzielen. Die Rechtsanwälte prüfen zunächst die Erfolgsaussichten der Rechtsmittel. Im Anschluss daran werden Ihnen die unterschiedlichen Möglichkeiten (bspw. Berufung begrenzt auf den Rechtsfolgenausspruch, also eine Überprüfung der Höhe der Strafe) erörtert und sodann eine Verteidigungsstrategie für das Rechtsmittelverfahren entwickelt.

Weiterhin stellen sich nach der Hauptverhandlung oft Fragen zur Strafvollstreckung und Strafvollzug. Auch hier steht  der Rechtsanwalt und Fachanwalt für Strafrecht Dr. Vincent Burgert und die Strafverteidigerin Eva Maria Krötz aus München an Ihrer Seite und kämpfen für optimale Haftbedingungen und für eine vorzeitige Haftentlassung.

Vertrauen Sie auf unserer Kompetenz und kontaktieren Sie die Kanzlei Burgert Rechtsanwälte.